100 Jahre ASKÖ Ebensee: Die große ASKÖ Party!

7 Jun

Das Programm:

  • Donnerstag, 20. Juni ab 9.30 Uhr: U7 Kinderturnier mit 20 teilnehmenden Mannschaften
  • Donnerstag, 20. Juni ab 18.00 Uhr: 100 Jahre ASKÖ Ebensee: Präsentation der Sektionen, Unterhaltung im Festzelt
  • Samstag, 22. Juni ab 10:00 Uhr: Das ASKÖ Kleinfeldturnier mit Sommernacht, Tombola und Acoustic Sessions LIVE
Werbeanzeigen

Sektion Fußball: Relegationshinspiel knapp verloren

13 Jun

Union Regau vs. ASKÖ Ebensee 2:1 (1:1)

Die ASKÖ Ebensee verliert nach einem harten Kampf das Relegationshinspiel gegen Regau auswärts knapp mit 1:2, wahrt aber die große Chance im Rückspiel am kommenden Sonntag (17.00 Uhr) im Rudolf Engl-Stadion noch den Aufstieg zu fixieren. Die ASKÖler boten den über 100 mitgereisten Ebenseer-Fans eine starke kämpferische Leistung, auch wenn die ersten 15 Minuten Regau gehörten. In dieser Phase fiel auch das 1:0. Danach kamen die ASKÖler aber besser ins Spiel und erkannten rasch, dass auch der Gegner nur mit Wasser kocht und schlagbar ist. Das 1:1 durch Hackl war verdient, auch im Anschluss hatten die Ebenseer mehr vom Spiel. Mit Fortdauer des Partie und wohl auch der Hitze sowie dem hohen Aufwand geschuldet, schwindeten bei den ASKÖlern etwas die Kräfte. In dieser Phase konnte sich vor allem Goalie Huemer zwei Mal auszeichnen. Der Siegtreffer für Regau fiel dennoch – in der 90. Minute. An der an der Ausgangslage der Ebenseer änderte dieses Tor aber nur wenig. Mit dem wichtigen Auswärtstor im Rücken und dem nötigen Selbstvertrauen aufgrund der kämpferisch starken Leistung gibt es keinen Grund, die Köpfe bis Sonntag hängen zu lassen – ganz im Gegenteil.

Sektion Fußball: In drei Jahren vom erfolglosesten Verein Österreichs zum Vizemeister

10 Jun

//Spielbericht
ASKÖ Ebensee 2:2 Gmunden 1B (2:1)

Die ASKÖ Ebensee beendet die Saison der 2. Klasse Süd als Vizemeister und spielt somit in zwei Relegationsspielen (Termine und Gegner folgt) um den Aufstieg. Die Ebenseer feiern somit den größten Vereinserfolg seit dem Meistertitel unter Franz Pesendorfer in der Saison 1999/2000. Die Partie an sich war wenig meisterlich. Vor gut 300 Zuschauern war das Spiel der ASKÖler zunächst vor allem von Nervosität geprägt. So kam es, dass Gmunden schon in der ersten Minute in Führung ging und Ebensee somit mit einem 0:1 ins Spiel starten musste. Danach wachte die Mannschaft auf und fand besser ins Spiel. Dem Ausgleich durch D. Leitner ging ein herrliches Solo von Hackl voraus.

Dennoch: Vor allem in der Defensive war das letzte Spiel der Meisterschaft von einigen Unachtsamkeiten und Fehlern geprägt. So kam Gmunden 1B, bei denen trotz der dunklen Wolken durch den Abstieg der ersten Mannschaft keineswegs Frust erkennbar war, immer wieder zu hochkarätigen Torchancen. Auf der Gegenseite nutzten die ASKÖler ihre Chancen etwas effizienter: Pavlovic sorgte mit einem traumhaften Solo aus der eigenen Hälfte heraus für die 2:1-Führung. Nach der Halbzeit ging es lange Zeit hin und her, ehe Gmunden in den letzten Minuten des Spiels durch einen glücklichen Treffer noch zum Ausgleich kam. Nach einer kurzen Zitter-Phase über das Ergebnis zwischen Aurach und Konkurrent Oberwang war der Erfolg aber in trockenen Tüchern. Ein Erfolg, für den man Trainer Robert Engl und seinem Team schon vor der noch anstehenden Relegation gratulieren muss.

rele

Ebenso jenem Team aus der „zweiten Reihe“. Diese Mannschaft hinter der Mannschaft läuft 365 Tage im Jahr für die ASKÖ Ebensee Sektion Fußball. Harte Arbeit und Einsatz – das sind die Zutaten für diese erfolgreiche Mannschaft. Die letzte Spielergeneration hatte die Aufgabe, trotz langer Durststrecken dafür zu sorgen, dass die ASKÖ Ebensee weiterspielte und somit ihre Hauptaufgabe, nämlich als Verein zu bestehen, erfüllen konnte. Die Generation, die nun auftrumpft sorgt wieder für sportliche Glanzlichter. 2016 musste sich die ASKÖ Ebensee noch als erfolglosester Verein Österreichs betiteln lassen. Diese Herausforderung nahm man an und darf heute mit Stolz im Rudolf Engl-Stadion auf das Erreichte anstoßen.

Das ASKÖ Kleinfeldturnier 2019

7 Jun

Das legendäre Kleinfeldturnier auf der Sportanlage Langwies mit Tombula und Livekonzert!

Anmeldung zum Turnier:

Manuel Neuhuber
email: manuel.neuhuber@steffnerdach.at
Telefon: 0699 133 144 55

Michael Huemer
email: michael.huemer@allianz.at

Nenngeld: 60 Euro
ACHTUNG HEUER NEU
Überweisung bis 1 Woche vor Turnierstart, ansonsten gilt die Mannschaft als nicht angemeldet!

Oberbank Ebensee
AT041506100181007360
OBKLAT2L
Verwendungszeck: Name der Hobbytruppe

Information – Homepage!

7 Jun

Liebe Mitglieder der Askö Ebensee, Liebe Leser dieser Seite!

 

Ab sofort werden auf dieser Seite wieder Informationen, Fotos, Ankündigen etc. erscheinen. Für die Askö Ebensee ist es wichtig Ihnen eine aktuelle Homepage zu bieten. In den letzten Jahren ist uns dies nicht zur Gänze gelungen und dafür möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen.

Ab sofort wird die Homepage in neuem Glanz erscheinen und wichtige Information werden ständig online sein!

 

SPORT FREI!

Derfler Martin
Askö Ebensee Obmann